BIS: Suche und Detail

Reisepass

Beschreibung

Alle Bürgerinnen und Bürger deutscher Staatsangehörigkeit, die in Grevenbroich ihren Hauptwohnsitz haben, können einen Reisepass beim Bürgerbüro beantragen.

Deutsche Staatsangehörige müssen bei Grenzübertritten einen Reisepass mit sich führen und auf Verlangen vorzeigen. In viele Länder können Sie auch mit einem gültigen Personalausweis anstelle eines Reisepasses einreisen. Das gilt besonders für die Staaten der Europäischen Union (EU).

Im biometrischen Reisepass ist ein elektronischer Chip integriert, der das Gesichtsbild und zwei Fingerabdrücke enthält. Foto und Fingerabdrücke sind nur hoheitlichen Stellen wie Polizei und Grenzbeamten zugänglich.

Bei der erstmaligen Beantragung eines Reisepasses in Grevenbroich bringen Sie bitte Ihren Personalausweis oder ein anderes Dokument mit Lichtbild und zusätzlich Ihr Familienbuch oder die Abstammungsurkunde mit.

Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres müssen der Antragstellung beide Elternteile zustimmen, wenn beide Elternteile mit dem Kind gemeinsam in einem Haushalt leben. Mindestens ein Elternteil muss bei der Beantragung persönlich anwesend sein. Das nicht anwesende Elternteil kann sein Einverständnis durch schriftliche Erklärung abgeben.
Bei Minderjährigen, die mit einem allein erziehenden Elternteil zusammen leben, ist die persönliche Anwesenheit dieses Elternteiles bei der Antragstellung erforderlich. Eine Zustimmungserklärung des anderen, nicht im Haushalt lebenden, Elternteils ist in diesem Fall nicht erforderlich.
Sofern für minderjährige oder volljährige Personen ein Betreuer/Vormund bestellt wurde, dem das Aufenthaltsbestimmungsrecht für diese Person übertragen wurde, ist zusätzlich dessen Anwesenheit im Bürgerbüro erforderlich.

Für Personen über 24 Jahre ist der Reisepass 10 Jahre gültig. Für Personen unter 24 Jahre ist er nur 6 Jahre gültig, weil man davon ausgeht, dass man bis zu diesem Alter sein Aussehen stärker verändert.
Das Gesetz sieht vor, den bisherigen Reisepass nach Ablauf der Gültigkeit einzuziehen. Wenn Sie es wünschen, können Sie den bisherigen Reisepass nach vorheriger Entwertung mit nach Hause nehmen.

Ab dem 01.01.2024 gibt es den Kinderreisepass nicht mehr, stattdessen wird für Kinder der normale Reisepass beantragt.

Nach Antragstellung dauert es ca. 4 - 8 Wochen bis der neue Reisepass abgeholt werden kann. Sofern ein Reisepass schneller benötigt wird, besteht die Möglichkeit einen Reisepass im Expressverfahren (Express-Pass) zu beantragen. Hier beträgt die Lieferzeit drei bis vier Werktage.
Sofern die Lieferzeit für den Express-Pass ebenfalls zu lang ist, kann als absolute Ausnahme ein vorläufiger Reisepass sofort ausgestellt werden. Hierzu müssen geeignete Nachweise über einen Reiseantritt innerhalb der nächsten 3-4 Werktage (z.B. in Form eines Ticketnachweises) erbracht werden.

Für Vielreisende kann der Reisepass auch in einer erweiterten Version mit 48 Seiten ausgestellt werden.

Wichtig!
Weil Ihre eigenhändige Unterschrift benötigt wird, kann der Reisepass nur persönlich beantragt werden.

Abholung durch einen Bevollmächtigten:
Die Abholung des Reisepasses kann durch eine dritte Person erfolgen. Die bevollmächtigte Person muß sich ausweisen können und Ihren alten Pass mitführen. Auch Ehegatten brauchen eine Vollmacht, sofern sie bei Antragstellung nicht schriftlich hinterlegt haben, dass der Ausweis vom Ehegatten abgeholt wird.

  • Bisheriger Reisepass oder Personalausweis
  • Biometrietaugliches aktuelles Passbild
  • Bei Erstausstellung und Neuaustellung (Heirat) zusätzlich: Geburtsurkunde oder Heiratsurkunde (bzw. beglaubigte Abschrift)
  • Kinder müssen bei der Beantragung persönlich anwesend sein, da ein Identitätsabgleich vorgenommen werden muss.
  • Falls Sie neu zugezogen sind oder auch sobald sich im Rahmen der Antragstellung Unklarheiten bezüglich der Schreibweise Ihres Namens oder Ihres Geburtsortes ergeben, kann die Vorlage einer Personenstandsurkunde (z.B. Geburts- oder Heiratsurkunde) erforderlich werden. Bitte beachten Sie, dass mittlerweile auch Sonderzeichen bei der Schreibweise in Ihrem neuen Dokument anzugeben und aufzunehmen sind. Auch hierfür ist ein Nachweis durch Vorlage einer geeigneten Personenstandsurkunde erforderlich. Sofern Sie sich diesbezüglich unsicher sein sollten, bringen Sie daher bitte Ihre Urkunde zur Antragstellung mit, auch wenn es sich nicht um das erste Dokument handelt, das Sie bei uns beantragen.

Nach Antragstellung werden Ihre Daten an die Bundesdruckerei in Berlin übermittelt, wo der Reisepass hergestellt wird. Nach ca. 4 - 8 Wochen kann der Reisepass im Bürgerbüro abgeholt werden.

Sie erhalten keine gesonderte Benachrichtigung, wenn der Reisepass zur Abholung bereitliegt.

Nur bei der Beantragung eines Express-Passes werden Sie telefonisch vom Bürgerbüro über den Eingang benachrichtigt.

Für Deutsche ab 16 Jahren besteht Ausweispflicht. Sie müssen diese durch einen gültigen Reisepass oder einen gültigen Personalausweis erfüllen.

Die Antragstellung im Bürgerbüro ist nur mit Termin möglich. Einen Termin können Sie mit Hilfe der Online-Terminvereinbarung selbst buchen.

  • Reisepass (32 Seiten): 70,00 Euro (Express 102,00 Euro)
  • Reisepass (48 Seiten): 92,00 Euro (Express 124,00 Euro)
  • bei Personen unter 24 Jahren (32 Seiten): 37,50 Euro (Express 69,50)
  • bei Personen unter 24 Jahren (48 Seiten): 59,50 Euro (Express 91,50)
  • Vorläufiger Reisepass: 26,00 Euro

Bitte beachten Sie, dass die Gebühr bei Antragsstellung zu entrichten ist. Die Zahlung kann in bar oder mit Karte geleistet werden.